3D Diagnostik & 3D Planung

Die 3D-Volumentomographie (DVT) ist aus der modernen Welt der Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken – sie bildet die Basis für den bestmöglichen Behandlungserfolg. Die Tatsache, Zähne und Kiefer auch in 3D betrachten zu können, eröffnet völlig neue Perspektiven bei der Kieferdiagnostik. Die DVT ermöglicht eine präzise Untersuchung der Kieferhöhlen und des Kieferknochens. Entzündungen, Herde und feinste Strukturen im Zahn- und Kieferbereich können erkannt und genau lokalisiert werden. Das DVT-Gerät ist herkömmlichen Röntgengeräten sehr ähnlich, allerdings werden statt nur einem Röntgenbild in wenigen Sekunden 200 Aufnahmen gemacht, aus denen im Anschluss ein dreidimensionales Bild bzw. Modell entsteht. Die Darstellung ist bedeutend detaillierter als bei anderen Geräten, zudem ist der Patient einer weit geringeren Strahlenbelastung als bei einer herkömmlichen Computertomographie (CT) ausgesetzt.

Besonders oralchirurgische Eingriffe und Implantationen können mittels einer Digitalen Volumentomographie (DVT) besonders präzise und bis ins kleinste Detail geplant werden. Durch die exakte Diagnose können wir unseren Patienten ein höchstes Maß an Sicherheit bieten.

In unserer Praxis verwenden wir das Veraviewepocs 3D R100 der Firma MORITA, ein revolutionäres Gerät, das durch seine bahnbrechende Aufnahmequalität völlig neue Maßstäbe in der Röntgendiagnostik setzt. Die patentierte Aufnahmefunktion schafft ein einzigartiges Sichtfeld, das es uns ermöglicht, den Kieferknochen bis aufs kleinste Detail nach Fremdkörpern oder Störfeldern zu untersuchen sowie alle anatomischen Strukturen zu erkennen und bei Bedarf (zum Beispiel bei der Planung eines Implantats) exakt ausmessen zu können.

Image