SINUSLIFT

Der Begriff Sinuslift beschreibt ein operatives Verfahren, durch das trotz eines zu geringen Kieferknochen erfolgreiche Implantationen im Oberkiefer ermöglicht werden.
Dabei wird der Oberkieferknochen durch Knochenersatzmaterial oder Eigenknochentransplantate in Richtung Kieferhöhle aufgeschichtet. Der Eingriff sollte unter sterilen Bedingungen im Operationsbereich erfolgen. Häufig wird er unter Vollnarkose (Allgemeinanästhesie) durchgeführt, ist aber auch unter Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) möglich.


Beispiel für die Anwendung eines Sinuslift


Jameda Top 10
Top 10 Implantologe